Viridescence



 

 Naturschutzgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
02.07.17 21:54

avatar

Alter : 32 Jahre
Geschlecht : männlich
Größe Mensch : 186cm
Größe Wolf : 86cm
Andere Charaktere : /

Benutzerprofil anzeigen
Die Inseln

Das Gebiet, über das Voulc wacht, umfasst insgesamt vier größere Inseln und einige kleinere. Die Hauptinseln sind hierbei die Nordinsel und die Südinsel. Verbunden sind diese Inseln nicht, man kann höchstens mit einem Schiff zwischen ihnen hin und her wechseln. Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
Da die Inseln Naturschutzgebiete sind, gibt es auf ihnen keine Dörfer oder gar Städte, in denen Menschen leben. Nur ein einziges bewohnbares Haus existiert. Dieses befindet sich auf der Ostseite der Nordinsel, wenige hundert Meter neben dem großen See. Es bildet die Heimat Voulcs und dient auch als Anlaufstelle für andere Wolfsmenschen.
Die Landschaft der Inseln ist von Bergen, Wäldern und Wiesen geprägt. Die Wälder bestehen hauptsächlich aus Nadelbäumen, wodurch es recht dunkel wird, doch auch Laubwälder gibt es einige, welche die Luft mit sanftem Blätterrascheln füllen. Generell ist es hier heller, da mehr Licht durch das Blätterdach fällt. Außerdem findet man hier auch Gestrüpp, Farn und Gräser, die dadurch die Chance haben zu wachsen und zu gedeihen. Auch Hügellandschaften können auf den Inseln gefunden werden, genauso wie Berge, welche Rückzugsorte für viele Lebewesen bilden.


NORDINSEL
Der See
Er ist der Mittelpunkt der Insel und wird von Quellen aus den Bergen gespeist - ist somit immer angenehm kühl. Der See ist sowohl für Tiere als auch für Voulc ein wichtiger Wasser- und Fischlieferant und bietet vielen Lebewesen Schutz. Besonders im Morgengrauen und der Abenddämmerung sieht man häufig Jäger und Beute in friedlicher Eintracht nebeneinander, ohne jegliches Jagd- oder Fluchtverhalten. Im Winter ist es möglich dort sogar Eislaufen zu gehen, da die Oberfläche gänzlich zufriert und die Eisschicht sogar einige Meter dick werden kann.

Der immergrüne Baum
Immer grün, ja, das ist der Baum wirklich. Das gesamte Jahr, ob Sommer, ob Winter, ob Herbst oder Frühling, immer steht der majestätische Baum in voller Blüte. Die Zeit scheint dem Gigant nichts anhaben zu können, er wirkt zeitlos - und genau das genießen viele Lebewesen, die dem mystischen Zauber des Baums verfallen sind. Seltsame Wesen findet man hier: Jäger, die nicht jagen. Beute, die friedlich entspannt und friedlich ruht.
Über Wurzeln kommt man ganz nah zu dem kraftvollen Baum, unter den Wurzeln schlagen viele Tiere ihr Lager auf. Hier jagt niemand, Hunger scheint man an diesem Baum nicht zu kennen, das Seewasser sättigt den Magen vollkommen und gibt alle Nährstoffe, die man zum Leben braucht.

Die weiße Burg
Die 'weiße Burg' befindet sich am nord-östlichsten Ausläufer der Insel. Ihren Namen bekam sie aufgrund des Marmors, mit dem sie einst von Menschen erbaut wurde. Menschen allerdings leben schon lange nicht mehr hier und geht man durch das lange kaputte Tor ins Innere der Burg, so wird einem bei näherem Betrachten sicherlich auffallen, wie verwittert das Gestein eigentlich ist. An der äußeren Fassade erkennt man davon allerdings wenig. Sie scheint also recht alt zu sein. So alt, dass mittlerweile niemand der Menschen vom Festland mehr weiß, wann und wie sie erbaut worden ist, noch wer darin wohnte.  Auch der Zweck dieser einst so prächtigen Burg ist nicht bekannt. Da die restlichen Inseln unbewohnt sind - und es schon immer waren - geht die Allgemeinheit davon aus, dass irgendein reicher Mensch in der Vergangenheit dies Burg als Ferienwohnsitz erbaut hat. Andere menschliche Spuren der damaligen Zeit konnten jedoch nicht entdeckt werden. So ist vor allem dies ein Rätsel, wie die riesigen Marmorblöcke der Burg überhaupt auf die Insel geschafft wurden. Und es wird wahrscheinlich ein Mysterium bleiben.

Voulcs Villa
Dieses riesige Haus ist das einzige noch bewohnbare Gebäude auf den vier großen Inseln. Voulc durfte es nur deshalb erbauen, um den Schutz dieses Gebiets zu gewährleisten und es zu beobachten. Das ständige Hin- und Herfliegen hätte das nämlich erschwert, da laute Motor- und Rotorblättergeräusche die Tierwelt ins negative beeinflussen. Diese Villa stellt also den Rückzugsort Voulcs da. Zusätzlich dazu beherbergt sie allerdings auch immer wieder Gäste, die entweder einen Einblick in das Leben des Naturschützers und Rangers haben wollen oder welche, genau wie er, die Städte als erdrückend und beengend empfinden. So finden sich immer wieder neue Formwandler in der Villa ein, an diesen Ort gelockt durch Voulcs Blog und das Versprechen auf ein freies Leben in wölfischer Gestalt.

SÜDINSEL
Folgt zu einem späteren Zeitpunkt der Geschichte.

_________________________________

Nach oben Nach unten
 

Naturschutzgebiet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Sie können in diesem Forum nicht antworten